Wohnhaus der Zukunft

Quelle: www.bmub.bund.de

Eine Energiewende insbesondere im Bereich Bauen und Wohnen spielt große Rolle in Deut- schland. Die Verwirklichung eines nahezu klimaneutralen Gebäudebestandes bis 2050 wird nur möglich sein, wenn Industrie Schritt für Schritt neue Technologien in den Markt einführt, die höchste Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit anbieten. Das „Effizienzhaus Plus“ ist eine Entwicklung, die dafür im Gebäudesektor einen wertvollen innovativen Ansatz anbietet.

Im Rahmen der Bau- und Elektromobilitätsforschung erforschte die Bundesregierung mit dem Forschungsprojekt Effizienzhaus Plus Synergien zwischen nachhaltigem, klimaneutralen Bau- en und Mobilität. Das Effizienzhaus Plus ist nicht an eine bestimmte Technologie gebunden, sondern es kann vielfältig durch eine intelligente Kombination von energieeffizienten Bautech- nologien und erneuerbaren Energiegewinnsystemen realisiert werden.

Das Haus der Zukunft wird architektonisch anspruchsvoll gestaltet, mit nachhaltigen Baustoff- en errichtet, mit „intelligenter“ Haustechnik ausgestattet und Dank Wärmepumpe und Foto- voltaik Stromproduzent für die ganze Familie samt E-Bikes und Elektroauto. Das Bundesbau- ministerium zeigt mit diesem Modellprojekt „Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität“ das effizi- ente Wohnhaus der Zukunft.

Das Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität erzeugt innerhalb eines Jahres mehr Energie als eine vierköpfige Familie für den Betrieb des Hauses benötigt. Das Plus an Energie wird ges- peichert oder für das Laden von Elektrofahrzeugen (Auto, Rad) genutzt.

Das Haus in der Fasanenstraße 87 in Berlin ist seit 2015 von Donnerstags bis Sonntags (von  12 bis 18 Uhr) geöffnet. Besucherinnen und Besucher können sich täglich um 16 Uhr durch das innovative Gebäude führen lassen und in praktischen Experimenten erfahren, wie diese neue Gebäudegeneration ein Plus an Energie erzeugt.

Broschüre: Wege zum Effizienzhaus Plus