Verkehrs 2050 in Deutschland

Quelle: www.umweltbundesamt.de

Energieversorgung des Verkehrs bis zum Jahr 2050

Der Klimaschutzplan der Bundesregierung zeigt, dass beim Verkehr ein Umsteuern zwingend erforderlich ist: Zwischen 1990 und 2014 hat der Verkehr seine Treibhausgasemissionen nur um zwei Prozent reduziert, soll nun aber schon bis 2030 die Emissionen um 40 bis 42 Prozent gegenüber 1990 mindern. Deutschland braucht  bis 2050 einen Verkehr, der überhaupt keine Emissionen mehr verursacht. Das bedeutet eine völlige Abkehr von fossilen Kraftstoffen

Ziel dieses Vorhabens ist es, verschiedene Energieszenarien und -optionen für einen im Jahr 2050 treibhausgasneutralen Verkehrssektor zu vergleichen, um daraus Handlungsempfehlun- gen für eine langfristige Energieversorgungsstrategie im Verkehr abzuleiten. Dafür werden   die Kosten für die Energieversorgung, die Anpassung der Infrastruktur und die Herstellung  der Fahrzeuge in vier Szenarien mit unterschiedlichen Energieversorgungsoptionen vergli-   chen. Neben der Option des erneuerbaren Stroms wurden verschiede strombasierten Kraft-stoffe auf Basis erneuerbaren Stroms als mögliche Energieversorgungsoptionen mit aufge- nommen.

Broschüre: https://www.umweltbundesamt.de

Klimaschutzbeitrag bis 2050: https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/376/publikationen/texte_56_2016_klimaschutzbeitrag_des_verkehrs_2050_getagged.pdf

Treibhausneutrale Deutschland bis 2050: https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/378/publikationen/07_2014_climate_change_dt.pdf