Nachhaltigkeitsmanagement in Unternehmen

Quelle: www.bmub.bund.de, www.izu.bayern.de
Foto: Ingenieurbüro S&T

Nachhaltigkeitsmanagement für KMU:
Vom Umweltmanagement zum Nachhaltigkeitsmanagement (IZU-Leitfaden)

Der Leitfaden orientiert sich in erster Linie an der ISO 26000 „Leitfaden zur gesellschaftlichen Verantwortung“, berücksichtigt aber auch weitere Standards und Normen. Der Leitfaden be- steht aus insgesamt sieben Kapiteln und einem Glossarteil. Er eignet sich für Unternehmen mit und ohne Umweltmanagementsystem.

Von der Idee zur Praxis:

Unternehmen werden zunehmend daran gemessen und messen sich selbst daran, wie sie die Ziele einer nachhaltigen Entwicklung verfolgen. Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsi-bility sind zu strategisch bedeutsamen Leitbildern heutiger Unternehmenspolitik geworden.

Es liegt in der Verantwortung des Managements, Nachhaltigkeit im Unternehmen zu veran- kern und systematisch in internen Strukturen und Prozessen umzusetzen – eine herausfor- dernde Querschnittsaufgabe. Es geht dabei sowohl um eine langfristig erfolgreiche Geschäfts- entwicklung als auch um einen positiven Beitrag des Unternehmens zur nachhaltigen Entwicklung der gesamten Gesellschaft.

Ein Unternehmen wirtschaftlich in die Zukunft zu führen schließt ein, soziale und ökologische Verantwortung wahrzunehmen, wo produziert und investiert wird. Ganz entscheidend ist, das Top-Management muss hinter dieser Überzeugung stehen und den Prozess wertorientiert steuern. Globalisierung, Klimaschutz, Energieversorgung, Mobilität, demografischer Wandel – die Liste der großen Herausforderungen an Politik, Wirtschaft und Gesellschaft des 21. Jahr- hunderts ist lang. Sie erfordern gemeinsamen Handlungswillen und große Gestaltungskraft.

Es gilt kurz- und langfristige Ziele und Interessen gegeneinander abzuwägen. Wichtige Inves-titionsentscheidungen müssen getroffen werden. Die Unternehmen, die über den Tag hin- ausblicken, können ihre Risiken besser steuern und neue Geschäftschancen nutzen.

Deutschland ist Weltmarkt- und Innovationsführer in Umwelttechnologien, verfügt über umfassende Lösungskompetenzen für eine nachhaltige Entwicklung und gute Voraus-setzungen, den notwendigen Strukturwandel erfolgreich zu bewältigen und zu inspirieren.

Weitere Infos unter: http://www.bmub.bund.de