Masterpaln für bessere Luft in München

Quelle: www.muenchen.de

Foto: Ingenieurbüro S&T (www.st-energieberatung.de)

Maßnahmenpaket für bessere Luft

Die Vollversammlung des Stadtrates hat in ihrer letzten Sitzung am 25.7.2018 mit großer Mehrheit den Masterplan zur Luftreinhaltung verabschiedet.

Der Masterplan ist Voraussetzung zur Teilnahme am Förderprogramm des Bundes „Sofort-programm Saubere Luft 2017-2020“, das mit 1 Milliarde Euro Fördermitteln ausgestattet ist. Ziel des Sofortprogramms des Bundes ist es, Fahrverbote zu verhindern.

Der Masterplan ist kein verbindlicher Luftreinhalteplan im Sinne des BImSchG und beinhaltet nur Maßnahmen im Zuständigkeitsbereich der Kommune. Ein Luftreinhalteplan, in dem auch Fahrverbote enthalten sein könnten, kann nur von der dafür zuständigen Behörde, im Fall von München der Regierung von Oberbayern, erlassen werden.

Die Stadtverwaltung hat unter Federführung des Referats für Gesundheit und Umwelt (RGU) sowie mit externer Unterstützung eines renommierten Verkehrsplanungsbüros seit Anfang des Jahres sämtliche Möglichkeiten gebündelt, die zu einer Senkung der Schadstoffbelastungen in München beitragen können, und nach den Vorgaben des „Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020“ bewertet. Herausgekommen ist ein Masterplan zur Luftreinhaltung mit insgesamt 127 Einzelmaßnahmen in zwölf Maßnahmenpaketen, verteilt auf acht Handlungsfelder.

Masterplan: https://www.muenchen-transparent.de/dokumente/5048368/datei