E-Bus in München

Quelle: Ingenieurbüro S&T (www.st-energieberatung.de)

E-Bus für Touristen und für Linie 100

Seit über 125 Jahren ist Autobus Oberbayern als eines der größten privaten Busunternehmen in Deutschland der Experte in der Personenbeförderung. Das Unternehmen mit Sitz in München wird bereits in der 4. Generation durch die Familien Schoenecker und Holzmair erfolgreich und innovativ geführt. So beschäftigt sich Autobus Oberbayern auch intensiv mit alternativen Antrieben und der Elektrifizierung des Fuhrparks.

Das Unternehmen setzt bereits seit einigen Jahren Elektrofahrzeuge für die Fahrerwechsel an den Ablösehaltestellen ein. Neben der Ladeinfrastruktur wurden hierfür auch mehrere Kleinwagen, wie eSmart- und BMW i3- Fahrzeuge, an verschiedenen Betriebshöfen etabliert.

Die Münchener Stadtrundfahrten, die zur Autobus Oberbayern Gruppe gehören, veranlassten  2018 die Umrüstung eines Sightseeing-Busses von Diesel- auf elektrischen Antrieb. Die Stadt hat in Kürze ihren ersten Elektro-Touristenbus in Betrieb genommen. Der Elektro-Doppeldecker fährt Touristen klimafreundlich durch die Landeshauptstadt. Das Projekt wurde durch Stadt München gefördert. Der Bus hat eine Reichweite von 160-180 km.

Ab 2020 wird die erste Buslinie mit E-Fahrzeugen auf der Linie 100 in München in Betrieb sein. Die Münchner Verkehrsgesellschaft hat derzeit zwei Elektrobusse (Ebusco Elektrobus Ebus 2.0 ) schon in Testbetrieb.