„Kommunalrichtlinie“

Quelle: www.bmub.bund.de

Kommunale Förderprogramme: „Kommunalrichtlinie“

Die „Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffent-lichen Einrichtungen im Rahmen der Nationalen Klima schutzinitiative“ ist ein Erfolgsmodell für Kommunen in Deutschland.

Seit 2008 profitieren Kommunen von der Förderung durch die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums. In den vergangenen Jahren wurden rund 3.000 Kommunen in knapp 9.000 Projekten dabei unterstützt, ihre Treibhausgasemissionen zu reduzieren und Klimaschutzmaßnahmen vor Ort umzusetzen.

Mit der Erweiterung der Kommunalrichtlinie wird die erfolgreiche Förderung weiter ausge- baut. Die durch die Förderung initiierten und umgesetzten Projekte leisten einen wichtigen Beitrag zu den Klimaschutzzielen der Bundesregierung. Bis 2020 sollen die Emissionen von Treibhausgasen in Deutschland um mindestens 40 % gegenüber dem Stand von 1990 sinken, bis zum Jahr 2050 um 80 bis 95 %.

Weitere Infos unter: http://www.klimaschutz.de